Die alten sind auch die neuen Champions

Die Swiss Racketlon Federation gratuliert Nicole Eisler, Benjamin Gränicher, Danijel Batinic und Nils Morgenthaler zu ihren Titeln an den Schweizermeisterschaften 2019.
 
Nicole Eisler ist bei den Frauen nach wie vor das Mass aller Dinge. Im Final schlägt sie trotz Niederlage im Badminton Stephanie Caviezel vor dem Tennis und holt sich ihren fünften Titel in Serie (und achten insgesamt). Im kleinen Final setzt sich Tanja Omlin mit überzeugenden Leistungen in den mittleren Disziplinen gegen Fabienne Dony durch und schnappt sich Bronze.
 
Wie Nicole wiederholt auch Benjamin Gränicher seinen Vorjahressieg und wieder steht ihm im Elite-Final Patrick Casanova-Lorenz gegenüber. Gränicher distanziert Lorenz bereits im Tischtennis deutlich und lässt danach nichts mehr anbrennen. Der Vorjahrsdritte Nico Hobi scheitert im kleinen Final an Christan Schäfer, der sich nur im Tischtennis knapp geschlagen gibt.
 
Zu seinem ersten Racketlon-Turniersieg überhaupt kommt Danijel Batinic bei den Jungsenioren. Nach einem problemlosen Finaleinzug muss er im entscheidenden Spiel gegen Arno Graf deutlich mehr kämpfen. Batinic erspielt sich im Squash den ausschlaggebenden Vorteil, den er sich im Tennis nicht mehr nehmen lässt. Die Bronzemedaille geht an Beat Ladner mit einem Sieg über Stephan Keller.
 
Ebenfalls wie 2018 stehen Nils Morgenthaler und Cédric Keller bei den Junioren U15 zuoberst auf dem Podest. Nils lässt Cédric genauso wenig eine Chance wie Cédric Keller dem Drittplatzierten Ivan Andriesse.
 
In den Stärkekategorien der Night Tour feiert Claude Näscher im A-Tableau den Turniersieg vor dem überraschenden Stefan Imhof und Eric Kälin. Im B ist es Simon Honegger, der sich nicht geschlagen gibt und Kurt Meier sowie Conrad Hückstädt auf die weiteren Plätze verweist. Meier gelingt dabei das Kunststück, zwei Partien hintereinander im Gummiarm zu gewinnen. Im C stehen Manfred Grab, Bruno Scherrer und Samir von Däniken auf dem Podest, im D sind es Joel Niklaus, Marc Raguth Tscharner und Philippe Scheidegger.
 
Mit der Siegerehrung und einem reichhaltigen Apéro hat die Racketlon Community die Swiss Championships und die Night Tour 2019 ausklingen lassen. Ein ereignisreiches Racketlonjahr hat sein Ende genommen. Unzählige schöne Momente mit unerwarteten Erfolgen und glücklichen Siegen gepaart mit ebenso vielen bitteren Niederlagen und herben Enttäuschungen in einem Umfeld, in dem das Miteinander ebenso zählt wie der sportliche Erfolg, machen Lust auf mehr. Und es geht 2020 mit viel Bewährtem und einigen Neuerungen weiter. So wird die Night Tour zum Beispiel erstmals in Altstätten SG und in Murten gastieren. Und am 1. August wird es in Uster ein Nachmittagsturnier geben, Spielzeit von 10.00 bis 18.00 Uhr.
 
Die Swiss Racketlon Federation wünscht allen Spielerinnen und Spielern erholsame Festtage und bedankt sich für die zahlreichen Turnierteilnahmen. Und wir freuen uns darauf, euch 2020 wieder zu begrüssen. Keep on playing – 4rackets1sport!
 
Bilder auf Facebook und Instagram.
 
Beat Ladner


Share this page
 

Sponsors

Les lieux de tournois en un coup d'œil

Turnierorte

Swiss Racketlon Night Tour 2020

SRNT 2020 Flyer D front

FSR-Rankings courants (1er juillet 2020)

Messieurs
1. Benjamin Gränicher
2. Patrick Casanova-Lorenz
3. Christian Schäfer
4. Oliver Bühler
5. Yannic Andrey
6. Nico Hobi
7. Michael Strässle
8. Nicolas Lenggenhager
9. Cédric Junillon
10. André Bandi

Dames
1. Nicole Eisler
2. Adeline Kilchenmann
3. Valeria Pelosini

Les rankings actuels vous trouvez ici.

Calendrier 2020

 Veranstaltungskalender 2020.1  Veranstaltungskalender 2020.2
jan-juin                 juillet-déc

Weitere Events

          Training & Turniere
 .2020     Anmeldung beim Organisator