Ende der Sommerpause

Nass draussen und nass drinnen! Gestern herrschten ideale Racketlon (und Jass-) Bedingungen an der WILSON Racketlon Night Tour in Frauenfeld! Geschwitzt wurde von den um die 50 Teilnehmenden in 4 Kategorien! 

Bei den Damen kam es zum Finale über die volle Länge zwischen den beiden Routinierten Deborah Hofer und Stephanie Langenauer. Immer spannend und knapp zwischen den beiden ging der Sieg dieses Mal um 2 Punkte an Hofer. 3. wurde Squashspezialistin Esther Dübendorfer vor der Eishockeyspielerin Katrin Nabholz.

In Topform zeigte sich auch André Bandi. Im Vorfeld eine Vorhersage über einen möglichen Gewinner zu äussern ist bei den Herren A immer schwierig. Alles hängt von der Auslosung und der Tagesform ab. Bandi liess in keiner Runde was anbrennen und siegte auch im Finale komfortabel gegen Olaf Huber. Bronze ging an Lukas Spring vor Suat Ulusoy.

Nicht weniger spannend war es bei den Herren B. Roland Schmid sicherte sich den Sieg nicht zuletzt dank seiner exzellenten (Tischtennis-)Hand. Beat Ladner, der Silbermedaillengewinner, wurde im Halbfinale von Stefan Imhof so gefordert, dass die Energie für das Finale nicht mehr ganz reichte. Imhof wurde am Ende 3. vor Adrian Waldis.

Im grössten Tableau – den Herren C – gewann Rückkehrer Jeremy Schmid vor Felix Goldinger. Markus Heigl wurde vor Angelo Caviezel Dritter.

Die Tennis- und Squashhalle Frauenfeld ist immer wieder gut für einen gelungenen Night Tour Event!

Zu den Resultaten im Detail.



Share this page
 

Sponsors

Upcoming Event

Racketlon Night Tour 2023
Bulle

Samstag, 4. Februar 2023

Zur Anmeldung

SRNT 2023 Flyer front web

Racketlon Interclub 2023

       1. Spieltag ICM 2023 
   Jul      Kriens, Sportpark Pilatus

  27    2. Spieltag ICM 2023
   Aug    Langnau a.A., Sihlsports

Swiss Racketlon Night Tour 2023

SRNT 2023 Flyer front web

FSR-Rankings courants (1er novembre 2020)

Messieurs
1. Benjamin Gränicher
2. Cédric Junillon
3. Patrick Casanova-Lorenz
4. Christian Schäfer
5. Yannic Andrey
6. Nicolas Lenggenhager
7. Magnus Ekstrand
8. Michael Strässle
9. Nico Hobi
10. Niki Schärrer

Dames
1. Nicole Eisler
2. Valeria Pelosini
3. Adeline Kilchenmann

Les rankings actuels vous trouvez ici.