Favoriten setzten sich in Allschwil durch

Trotz der aktuell gültigen Corona-Zertifizierungspflicht fand am Samstag, 25. September 2021 das 17. Allschwiler Racketlon Turnier mit 20 Teilnehmern statt. Gespielt wurde in 3 Tableaus, wobei die Kategorie A aus 4 Spielern bestand und jeder gegen jeden spielte. Der im Ranking höchstklassierte Claude Näscher setzte sich in der Kategorie A souverän durch, ohne auch nur einmal den Tennisschläger anzufassen. In der Kategorie B trafen im Final die an Position 1 und 2 des Tableaus Gesetzten aufeinander. Am Ende setzte sich der Topgesetzte Christoph Szedlak vor Pascal Hügli durch. Der Sieger musste sich nur im Final einmal im Squash geschlagen geben. Die Kategorie C gestaltete sich sehr ausgeglichen und es entwickelten sich knappe Matches. Mit nur 13 Jahren gewann am Ende der jüngste Teilnehmer Andreas Kotala alle 3 Matches und bezwang im Final den an Nr. 1 gesetzten Favoriten Patrick Böni. Das OK-Team war mit dem Ausgang des Turniers in Zeiten von Corona sehr zufrieden und auch die Spieler traten die Heimreise mit durchwegs positiven Erinnerungen an. Wir freuen uns bereits jetzt auf die 18. Ausgabe des nordwestschweizerischen Allschwiler Racketlon Turniers.



Share this page
 

Swiss Racketlon Partner

Upcoming Event

Abschlussturnier
Racketlon Night Tour 2022
Langnau am Albis

Samstag, 10. Dezember 2022

Zur Anmeldung

RNT 2022 Flyer front

Aktuelle Rankings (1. Dezember 2022)

Herren Einzel
1. Benjamin Gränicher
2. Nico Hobi
3. Oliver Bühler
4. Christian Schäfer
5. Cédric Junillon
6. Nicolas Lenggenhager
7. André Bandi
8. Joshua Zeoli
9. Patrick Casanova-Lorenz
10. Yannic Andrey

Damen Einzel
1. Nathalie Vogel
2. Valeria Pelosini
3. Nicole Eisler
4. Adeline Kilchenmann
5. Myriam Enmer

Die gesamten Rankings findet ihr hier.