News

Un beau cadre pour un beau premier tournoi !

Organisé par le RC Léman, cette première édition d’un tournoi de racketlon à Villars-sur-Ollon constituait une découverte pour de nombreux joueurs présents. C’était aussi l’occasion pour les habitués de se retrouver autour de raquettes et de bières dans un cadre montagneux.

En simples hommes A, la victoire revient à Anthony Levavasseur, tête de série n°1 de ce tournoi, qui a battu en finale Andreas Stooss dans un duel qui était serré sur chaque sport. La troisième place a été prise par Yann Leutwiler grâce à un très beau tennis face à Eric de la Torre Garcia.

En simples hommes B, le revenant Benoit Truc a su faire parler son talent raquette en main pour gagner ses matchs sans sortir celle de tennis ! Il a remporté la finale face à un novice mais prometteur Gabriel Dubois qui a fait son chemin en battant des joueurs expérimentés au racketlon. La troisième place est revenue à Marc-André Rauber qui a battu Jean-Paul Raffy dans un match serré (+9).

En simples femmes, c’est la nouvelle Faby Chaillo qui a brillamment remporté ses 3 matchs pour sortir vainqueur de cette poule et ainsi gagner son premier tournoi de racketlon. A coup sûr, nous reverrons Faby sur les terrains de racketlon dans les mois à venir ! La 2ème place est pour Léa Deuel qui continue sa progression dans le racketlon. La 3ème place est revenue à Joanna Jump qui a également fait ses premiers pas dans ce sport. Bravo !

Merci au centre sportif de la commune de Villars-sur-Ollon pour son accueil chaleureux ainsi que les Bains de Villars pour les entrées offertes aux vainqueurs !

Villars sur Ollon


Anthony
RC Léman

Swiss Open: Sign up now!

In 5 weeks we are in the middle of this year's Racketlon Swiss Open - and as you may have heard, we have a new home. We will play this year at SIHLSPORTS in Langnau am Albis. As of today, we already have over 75 registrations from 9 countries.

So go ahead, sign up and be a part of history. It will be played from June 23 - 25, 2023 and we are looking forward to you and three great and exciting days.

The following categories are on offer:

Singles:
Elite, Advanced, Amateur, Beginners, First Timers, Seniors, Juniors.

Doubles:
Elite, Amateur, Beginners, First Timers and Seniors.

Sign up here!

IWT Nordic Racket Games

A small Swiss delegation made its way to Holbaek to participate in the Nordic Racket Games held for the first time in those facilities. The brand-new facilities provided excellent playing conditions in all four sports.
 
As usual the tournament started out on Friday with the start of all the doubles categories. Two different Seniors doubles draws were played, and both ended up with a Swiss bronze medal. In the 55+ doubles Manfred Grab, grabbed the bronze medal with his partner Antonio Zeoli, whereas in the 45+ doubles Graham King managed to win bronze with Julian Clapp. In the men’s B doubles Swiss TT ace Nicolas Champod was successful and claimed the title with his French partner.
 
In the Elite categories the Swiss-US combinations prove themselves to be silver combinations. Nicolas Lenggenhager pairing up with the Stephanie Chung, they seemed to have no issues at all reaching the final of the Mixed A. In that final they had a very impressive start with winning the first two sport. However, in the end it was unfortunately not quite enough of a head start to walk away with the gold medal. Stephanie Chung paired up with another Swiss player, Dara Ladner, for the Women’s A doubles. The pair reached second place, in a draw consisting out of 5 pairs, which was played in a round robin format.
 
In the singles categories no medals were won for Switzerland but it still is important to highlight Nicolas Lenggenhager getting 4th place in a strong A draw. Natalie Vogel, a player that maybe not plays under the Swiss flag but is often seen on the Swiss tour, had a stellar weekend. With her two different partners she managed to win the women’s and the mixed doubles and then she continued with the winning performance to also grab the women’s singles title, making it a spotless weekend for her.
 
DL

1. Fricktaler Racketlon-Turnier

Der RC Fricktal war voller Vorfreude auf das erste Racketlon Turnier im heimischen Fricktal. In der 2021 neu erstellten Tennishalle des TC Frick, mit Anbindung an die Squashplätze des Squash Fricktal, konnte das Turnier am Sonntag, 26. März 2023 durchgeführt werden. Die Infrastruktur begeisterte die 34 TeilnehmerInnen, da vom Clubhaus auf alle Sportarten geblickt werden konnte.

Neben der Neuen Fricktaler Zeitung, war auch das Aargauer Regionalfernsehen Tele M1 beim Turnier zu Gast. Der Bericht wird voraussichtlich am 19. April 2023 im Format «uf Bsuech» ausgestrahlt.

Zu den Fotos by anncha geht's hier.
Zu den Resultaten geht's hier.

Kategorie A
Die sechs TeilnehmerInnen waren sich in den Gruppenspielen fast ebenbürtig, so kam es nur in einem Spiel nicht zum Tennis. Mit grossen Erwartungen wurde auf das Spiel zwischen Flavio und Nathalie hin gefiebert. Beim RC Fricktal stellte man sich die Frage, ob der clubinterne Wolf den Vogel «zerfleischt» oder der Vogel dem Wolf davonfliegen wird. Ersteres war dann der Fall, wenn auch nur sehr knapp. In der Gruppe A setzte sich Léon Mamié durch und traf im Finale auf den anderen Gruppensieger Bruno Scherrer. Léon gewann das Spiel deutlich und konnte den Turniersieg für sich verbuchen. Im kleinen Final setzte sich Chris Tröndle gegen Flavio Wolf durch und stand ebenfalls auf dem Podest.

Kategorie B
Auch in dieser Kategorie gab es nur wenig Spiele, bei denen das Duell bereits nach dem Squash beendet war. Ein Grund dafür war die «Dominanz» vom jüngsten Teilnehmer des Turniers. Der 14-Jährige Andreas Kotala musste nur im Finalspiel zum Tennisracket greifen. Dort bezwang er Christian Nyffenegger mit sechs Punkten Differenz und gewann souverän die Kategorie B. Das Spiel um Rang 3 konnte André Bieler gegen Riccardo Raimo für sich entscheiden.

Kategorie C
Im grössten Tableau des Turniers mit 16 Teilnehmern, davon sechs Neulinge, konnte sich der als Nummer 2 gesetzte Jan Vogel durchsetzen. Auch er dominierte die Kategorie und musste ebenfalls erst im Finale den Tennisschläger auspacken. Gegen den Squashspieler und Neuling im Racketlon Armand Hohenstein, gewann er das Endspiel mit nur fünf Punkten Vorsprung. Im kleinen Final setze sich Bruno Böller gegen Daniel Eggmann durch und stand ebenfalls auf dem Podest.

Dankeschön
Ohne Hilfe und Sponsoren wäre das Turnier nicht möglich gewesen. Ein grosses Dankeschön des-halb an die freiwilligen HelferInnen, insbesondere an Nathalie Vogel. Sie hat neben organisieren von Tischtennistischen, Rackets und Bällen auch bei der Vorbereitung am Turniertag mitgewirkt. Ebenfalls ein grosses Merci in die Küche, dort haben René und Verena für die Verköstigung der TeilnehmerInnen und Gäste gesorgt. Und natürlich an alle HelferInnen des RC Fricktals.

Auch einen grossen Dank an folgende Sponsoren, welche uns mit Wert- und Sachpreisen, sowie mit finanzieller Unterstützung das Turnier ermöglicht haben: Coop Schweiz, Sole Uno Rheinfelden, Wolke 7 Möhlin, ROOM Escape Room Zürich, Migros Schweiz, Vivi Kola Zürich, Swisslos Aargau, Alltech Installationen AG Muttenz, Swiss Squash, MDigital Muttenz, Decathlon Schweiz.

Ein herzliches Dankeschön an alle TeilnehmerInnen und hoffentlich bis zum nächsten Mal.

Pascal Hügli
RC Fricktal

Swiss Racketlon Partner

Swiss Racketlon Night Tour 2024

SRNT 2024 Plakat

Aktuelle Rankings (1. Januar 2024)

Herren Einzel
1. Christian Schäfer
2. Oliver Bühler
3. Cédric Junillon
4. Noah Mamié
5. Nicolas Lenggenhager
6. Nico Hobi
7. Léon Mamié
8. Yannic Andrey
9. André Bandi
10. Cyril Hohl

Damen Einzel
1. Nathalie Vogel
2. Nicole Eisler
3. Adeline Kilchenmann
4. Fabienne Dony
5. Gaëlle Wavre

Die gesamten Rankings findet ihr hier.